PFLICHTAUFGABEN DER FEUERWEHR

 

Wie jeder weiß, kommt die Feuerwehr, wenn man den Notruf 112 wählt. Weniger bekannt ist, dass das Feuerwehrgesetz zwischen Pflicht- und Kannaufgaben unterscheidet.

Die drei Pflichtaufgaben - und somit kostenfrei - sind:

  1. Hilfe bei Bränden
  2. Technische Hilfe bei öffentlichen Notständen
  3. Technische Hilfeleistung zur Rettung von Menschen und Tieren aus lebensbedrohlichen Lagen (z. B.: eingeklemmte Person bei einem Unfall)

Wenn in gutem Glauben die Feuerwehr alarmiert wird, obwohl es z. B. doch nicht brennt, dann ist das ebenfalls kostenfrei.

 

Kannaufgaben:

Die Feuerwehr kann bei anderen Notlagen herangezogen werden um Gefahren von Menschen, Tieren und Schiffen abzuwehren. Für diese Tätigkeiten kann Kostenersatz eingefordert werden. Beispiele sind die Verschmutzung öffentlicher Straßen durch ausgelaufende Kraftstoffe, das Auspumpen einzelner Keller oder das Beseitigen von Insektennestern.